Córdoba – Traslasierra – Mina Clavero

Córdoba – Traslasierra – Mina Clavero

Typ: Tagestour oder mit einer Übernachtung.

Entfernung: ca. 200 km von Córdoba.  Fahrtzeit: mind. 2,5 Std.

Sehenswürdigkeiten: Observatorio Bosque Alegre, Pampa de Achala, Parque Provincial Los Condoritos, Mina Clavero, Nono, San Javier, Dique La Viña.

Schöne Tagestour nach Traslasierra

Eine sehr schöne Tagestour mit dem Mietwagen oder auch zur Weiterreise nach Mendoza führt über das Hochplateau Pampa de Achala (2.000 m) auf die Westseite (Traslasierras) der Sierras de Córdoba. Morgens mietet man sich ein Auto und nimmt dann von Córdoba die Autobahn Nr. 38 nach Carlos Paz. Noch vor Carlos Paz biegt man an der Abzweigung nach Falda del Carmen/Alta Gracia ab. Es geht die C45 über eine liebliche, offene Landschaft bis zum Rotonda in Falda del Carmen. Zuerst schraubt man sich die E96 hinauf zur Sternenwarte Bosque Alegre. Unbedingt bis direkt vor das Observatorium vorfahren und nicht das Mietfahrzeug unten am Eingangsgatter lassen! Das Planetarium kann man zwischen 8-18 Uhr besuchen, der Eintritt mit Führung kostet ca. 1,50 – 2,00 Euro. Die Führung durch das Observatorium dauert ca. eine halbe Stunde.

 

Durch die Pampa de Achala

Dann geht es wieder bergab, bevor man sich die nächsten Serpentinen auf das Plateau der „Pampa de Achala“ auf bis über 2.000 m hochschraubt. Dieses Trinkwasserschutzgebiet (Reserva Hídrica) ist geprägt durch die runden, grossen Granitbrocken (sog. Wollsackverwitterung). Man kann einen Halt am Parador „El Condorito“ einlegen, der Eingang zum gleichnamigen Nationalpark. Hier sollte man das Mietauto nicht unbeaufsichtigt abstellen, da man ca. 2,5 km zu Fuss bis zur Schlucht wandern muss. Mittagessen kann man ein paar Kilometer weiter bei „La Posta“. Irgendwann bekommt man auf der rechten Seite freie Sicht auf Traslasierras. Danach geht es steil hinunter bis die Ruta 20 an der Abzweigung Mina Clavero (nach rechts) oder Nono (nach links) kommt.

Mina Clavero und Nono

Mina Clavero ist ein bekannter Urlaubsort und voll im Sommer, wenn viele Einheimische sich hier an den Flussläufen erholen und baden gehen. Fährt man links ab Richtung Nono so kommt man durch einen Garten Eden. Eine sehr schöne Landschaft mit kleinen Touristenstädtchen wie Las Rabonas, Villa de las Rosas, San Javier, Yacanto bis nach Merlo (San Luis). Unser Tipp: Kehren Sie zum Mittagstisch in La Viña am Dique La Viña zum Fischessen im Restaurant „El Murallón“ ein. Hier sitzen Sie auf einer Terrasse direkt am Stausee mit schönem Blick auf´s ruhige Wasser.

Traslassierras ist ideal per Mietwagen zu befahren. Ein Bus kann einen zwar auch nach Mina Clavero bringen, aber dann kann man keine Fotostopps einlegen und nicht halten wo man möchte. Einfach Auto in Córdoba mieten und durch die Sierras fahren.

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.